Jetzt bei Amazon kaufen als DVD oder mit Amazon Video

Creep der Film – Kurz-Beschreibung

Kate (Franka Potente) arbeitet als Modelagentin in London. Als sie eines nachts auf dem Weg zu einer Party in einer U-Bahn-Station auf den Zug wartet, schläft sie ein. Wenig später wacht sie auf und die Station ist total verlassen. Der letzte Zug ist bereits abgefahren und alle Ausgänge sind versperrt. Sie sitzt fest. Als jedoch wider Erwarten doch noch ein Zug einfährt, steigt sie ein. Kate bemerkt, dass sie doch nicht ganz alleine ist und von einem irren Killer (Sean Harris) verfolgt wird. So beginnt eine nervenaufreibende Jagd durch die U-Bahn-Tunnel und Kanalisation Londons.

Ausführliche Zusammenfassung - Achtung Spoiler

Die Einstiegsszene zeigt die beiden Kanalarbeiter George (Vas Blackwood) und Arthur (Ken Campbell) in der Kanalisation Londons. George muss diese Arbeit im Rahmen seiner Bewährungsauflagen verrichten. Arthur arbeitet schon seit mehr als 20 Jahre in diesen Kanälen und darum ist er überrascht, als die beiden einen neuen Tunnel entdecken.

Das Wasser in diesem Tunnel steht ziemlich hoch und da George nicht schwimmen kann, sieht sich Arthur den Schacht alleine an. Arthur reagiert nach einiger Zeit nicht mehr auf die Rufe von George und als dieser nach ihm sucht, findet er den leblosen Körper von Arthur treibend im Wasser. Er will ihm helfen und watet auf ihn zu. Dabei wird er aber von einer monströsen Gestalt angegriffen und der Bildschirm wird schwarz.

Szenenwechsel: Die Protagonistin, Kate (Franka Potente), arbeitet als Modelagentin in London. Sie ist auf einer hippen Party und gibt vor Ihren Freundinnen damit an, dass sie später noch zu einer Privatparty mit George Clooney eingeladen ist. Auf der Party wird sie auch wenig erfolglos von ihrem Verehrer Guy angemacht.

Kate verlässt die Party wenig später und will ein Taxi rufen. Als Sie keines bekommt, beschließt Sie, die U-Bahn zu nehmen. Da sie kein passendes Kleingeld für den Ticketautomaten bei sich hat, kauft sie einer beim Automaten sitzenden Obdachlosen eine Tageskarte für 20 Pfund ab. Sie steigt die Treppen zur Plattform hinab und setzt sich auf eine Bank.

Beim Warten auf den letzten Zug schläft sie ein. Später wacht sie auf, der letzte Zug ist bereits abgefahren und die U-Bahn-Station ist komplett verlassen. Auch alle Ausgänge sind abgesperrt. Sie ist verzweifelt und sucht ohne Erfolg nach einem anderen Ausweg.

Überraschenderweise kommt nach einiger Zeit doch noch eine U-Bahn und sie steigt ein. Eine weitere Person besteigt ebenfalls den Zug. Kate bemerkt diese Person jedoch nicht. Der Zug fährt los und hält wenig später auf der Strecke zwischen zwei Stationen an. Um nachzusehen, was los ist, bahnt sich Kate ihren Weg durch die menschenleeren Waggons in Richtung Zugführer. Sie klopft an dessen Tür, doch niemand antwortet ihr. Dann gehen plötzlich die Lichter in allen Waggons aus.

Als sie im Dunkeln die Waggons auf und ab geht, erkennt sie eine Gestalt und denkt, dass es sich dabei um einen Schaffner handelt. Nachdem sie den vermeintlichen Zugbegleiter zur Rede stellen will, entpuppt sich dieser jedoch als ihr Verehrer Guy. Er ist offensichtlich auf Drogen und will Kate vergewaltigen. Als er schon auf ihr draufliegt, öffnet sich überraschend die Tür der U-Bahn und Guy wird hinausgezerrt.

Total verängstigt läuft Kate aus dem U-Bahn Waggon und folgt dem U-Bahn-Tunnel in die Richtung der nächsten Station. Als sie dort ankommt, sind wie zuvor alle Ausgänge versperrt. Sie versteckt sich in einer Ecke und gleich darauf kommt ein Hund zu ihr gelaufen. Der Hund läuft dann wieder weg und Kate verfolgt ihn in einen Schacht in der Station.

Darin stößt sie auf dessen Besitzer, Jimmy (Paul Rattray) und Mandy (Kelly Scott). Die beiden sind obdachlos und leben in den Schächten der U-Bahn-Station. Kate erkennt Mandy wieder: Sie hatte ihr vorhin das U-Bahn-Ticket verkauft. Kate erzählt Ihnen, was passiert ist und bittet sie um Hilfe. Jimmy erzählt ihr, dass es in der U-Bahn-Station einen Kontrollraum gibt und dort ein Nachtwächter sitzt. Kate möchte daraufhin, dass Jimmy sie zu diesem Kontrollraum bringt. Er lehnt zunächst ab und erst als Kate ihm 50 Pfund gibt, willigt er ein.

Wenig später verlässt sie in Begleitung mit Jimmy deren Versteck und sie machen sich auf den Weg zum Nachtwächter. Mandy bleibt mit ihrem Hund, Ray, im Unterschlupf zurück.

Kate und Ihr Begleiter treffen auf Ihrem Weg zum Nachtwächter auf den schwer verwundeten Guy. Er wurde am Bauch aufgeschlitzt und liegt auf den Zuggleisen der Station. Er fleht die beiden an, ihm zu helfen und nach anfänglichen Zögern willigen die beiden ein. Jimmy zerrt Guy vom Bahngleis und hievt ihn auf den Bahnsteig.

Plötzlich taucht der blutverschmierte Hund Ray auf und Jimmy glaubt, dass Mandy etwas passiert ist. Deshalb läuft er zu ihrem gemeinsamen Unterschlupf zurück.

Kate bleibt alleine am Bahnsteig zurück und findet ein Notruftelefon. Mit diesem Telefon erreicht sie den Nachtwächter. Dieser hält sie jedoch für eine Drogensüchtige und weigert sich, Hilfe zu holen. Kate lässt jedoch nicht locker und bittet immer wieder um Hilfe. Unter einer Bedingung willigt dieser schließlich ein. Der Nachtwächter verlangt von Kate, dass sie den verletzten Guy ins Blickfeld der Überwachungskamera zieht. Kate zerrt daraufhin den bewusstlosen Guy in die Nähe der Kamera.

Als der Nachtwächter schlussendlich Hilfe holen möchte, laufen plötzlich Ratten in sein Büro. Gleich darauf schneidet ihm eine namenlose Kreatur die Kehle durch.

Kate läuft zurück zum Unterschlupf. Dort trifft sie wieder auf Jimmy und dieser teilt ihr mit, dass er vor dem Unterschlupf Blutspuren gefunden hat und dass Mandy nicht mehr da ist. Kate und Jimmy beschließen, durch einen U-Bahn-Tunnel zur nächsten Station zu gehen und dort Hilfe zu holen.

Als sie die Bahngleise entlanglaufen, werden sie von einem Zug überrascht. Sie können dem Zug gerade noch ausweichen und verstecken sich in einer Nische. Der Zug hält wenig später an.

Sie glauben, dass der Zug vom unheimlichen Gewalttäter, der Mandy das angetan hat, gefahren wird. Jimmy will den vermeintlichen Mörder seiner Freundin umbringen und steigt in den menschenleeren Zug. Dort findet er eine Leiche und wird Sekunden später selbst umgebracht.

Kate sieht den Mord mit an und läuft in Panik in einen Seitengang des U-Bahn-Tunnels. Der Gang stellt sich als Abwasserkanal heraus. Sie fällt ins Abwasser und bahnt sich ihren Weg vorwärts. Nach ein paar Metern sieht sie die Leiche des Kanalarbeiters Arthur, die vor ihr im Wasser treibt. Dann watet sie weiter durchs Wasser und gelangt zu einem Raum, der mit Aktenordnern vollgestellt ist. Sie kauert sich in eine Ecke und wird gleich darauf vom Killer gefunden. Danach wird der Bildschirm schwarz.

In der nächsten Szene sieht man erstmals, wie der Killer aussieht. Seine Haut ist unnatürlich weiß, sein Gesicht und Körper sind komplett entstellt und seine Haut ist mit diversen Rissen übersät.

Danach sieht man, wie das Monster ein bereits totes Opfer aufschneidet. Anschließend geht er in einen Raum, wo er seine noch lebenden Opfer gefangen hält. Dort werden Kate und George in getrennten Käfigen gefangen gehalten. Die Käfige schwimmen teilweise im Wasser und die Gefangenen können gerade noch ihren Kopf über Wasser halten und atmen.

Man sieht, wie der Killer ein lebloses Opfer aus einem dieser Käfige zerrt und die Leiche an einen anderen Ort bringt. Als der Mörder den Raum verlässt, fangen Kate und George an, sich zu unterhalten und überlegen wie sie fliehen können. Kate vermutet, dass die Stäbe der Käfige nicht bis zum Boden reichen und versucht, unter den Stäben durchzutauchen. Der Mörder kommt nach einiger Zeit jedoch wieder und bemerkt, dass etwas faul ist.

Mit einer Harpune bewaffnet versucht er, Kate von der Flucht abzuhalten. Sie kann jedoch unter allen Käfigen durchtauchen und danach George befreien. Sie schlägt den irren Killer mit einem Ihrer High-Heels ins Gesicht und zerdrückt ihm so ein Auge. Schwer verletzt fällt er auf den Boden und Kate und George ergreifen sofort die Flucht.

Sie gelangen in einen seltsamen Raum, wo sie Mandy auf einer Art OP-Tisch vorfinden. Sie halten Mandy für tot und lassen sie zurück. Sie setzen ihre Flucht fort und hinter einer Mauer aus Ziegelsteinen finden die beiden einen Gang durch den sie durchkriechen können.

In der Zwischenzeit scheint sich der irre Mörder von Kates Attacke erholt zu haben und er ist ihnen dicht auf den Fersen. Er entscheidet sich jedoch noch einmal in den Raum zurück zu gehen, wo sich Mandy befindet. Sie lebt doch noch und ist mittlerweile wieder zu sich gekommen.

Als Mandy den Mörder erblickt, verfällt sie in Panik und bettelt um Gnade. Davon unbeeindruckt zieht er sich einen OP-Mantel an und macht sich bereit, Mandy aufzuschneiden. Zuerst sticht er ihr mit einem Messer in den Unterleib und dann beginnt er sie mit einer Säge zu zerlegen.

George und Kate laufen indes weiter und weiter weg. Auf ihrer Flucht finden sie auch Jimmys Hund, Ray, wieder. Plötzlich hören sie Mandys Schmerzensschreie und realisieren, dass sie doch noch am Leben war. George erleidet einen Nervenzusammenbruch, schreit wild herum und schlägt um sich. Der Killer hat so genug Zeit, um sie wieder einzuholen und attackiert George.

Dieser kann die Kreatur aber überwältigen und Kate hat die Chance, ihn zu töten. Der Mörder bettelt wie Mandy um Gnade und sie zögert. So kann er sich aus Georges Kontrolle befreien und ihm eine spitze Eisenstange in den Hals rammen.

Kate läuft daraufhin wieder weg. Sie wird aber sofort vom Killer eingeholt und sieht an dessen Hand ein Namensschild mit dem Namen Craig. In vollkommener Verzweiflung wirft sie ihm eine am Boden liegende Eisenstange entgegen. An der Eisenstange ist eine lange Kette befestigt und Kate wirf die Kette auf die Bahngleise. Als ein vorbeifahrender Zug über die Ketten fährt, wird dem Killer so die Kehle aufgeschlitzt und er verblutet.

Danach geht Kate den U-Bahn-Tunnel entlang und gelangt wieder zur anfänglichen U-Bahn-Station. Der Hund kommt wenig später auch angelaufen. Mit ihrer zerrissenen Kleidung und dem Hund sieht sie aus wie eine Obdachlose und als die ersten Passagiere des neuen Tages zur U-Bahn runtergehen, geben sie ihr Almosen. Daraufhin realisiert Kate, dass die U-Bahn-Station wieder geöffnet und sie somit gerettet ist.

Eckdaten zum Film Creep

Darsteller: Franka Potente, Vas Blackwood, Ken Campbell, Sean Harris und Jeremy Sheffield

Regisseur: Christopher Smith

Produzenten: Julie Baines und Jason Newmark

Produktionsland: Großbritannien und Deutschland

Originalsprache: Englisch

Erscheinungsjahr: 2004

Länge: 85 min

Altersfreigabe: FSK 16