Interessantes Hintergrundwissen zu Creep

Um Sean Harris in die monströse Figur des irren Killers Craig zu verwandeln, musste er jeden Tag 7 Stunden lang geschminkt werden. Weitere 3 Stunden waren von Nöten, um am Ende des Drehtages das Make-up wieder zu entfernen.

In jeder Londoner U-Bahn-Station gibt es einen Nothebel, mit dem man einen bereits versperrten Ausgang öffnen kann. Somit kann man in der Realität nicht in einer U-Bahn-Station eingesperrt werden.

Die U-Bahn-Station im Film existiert wirklich. Sie ist eine nicht mehr genutzte Station auf der Jubilee Line der Londoner U-Bahn und dient häufig als Kulisse für diverse Filme.

Das Filmposter, dass eine blutverschmierte Hand zeigt, die ein U-Bahn-Fenster hinunterrutscht, durfte in der Londoner U-Bahn nicht aufgehängt werden. Es war den U-Bahn-Betreibern zu geschmacklos.

Beim Drehen einer Verfolgungsjagd-Szene durch die U-Bahn-Tunnel lief ein Kameramann gegen einen Pfosten und musste kurzzeitig ins Krankenhaus.

Während der Dreharbeiten musste Franka Potente mit einer Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Jetzt bei Amazon kaufen als DVD oder mit Amazon Video